High5

 

I


Der Rückblick

Als ich im Sommer 2010 mit kreativer Dienstleistung begann, dachte ich nicht daran
ein Projekt in diesem Umfang aufzubauen. Gleich im Oktober des selben Jahres ging
es mit Berater, gutem Freund und Ex-Kollegen Michael nach Mallorca auf ein kleines
3-tägiges Unternehmerseminar.
 
 
pi-style_fuenf_1
pi-style_fuenf_2
 
 

 

II


Das Terrain

Vom Apotheker bis zum Steinmetz: viele meiner Auftraggeber sind selbst erfolgreiche
Dienstleister und Gründer. Bis „Z“ reicht’s noch nicht – ein Zahnarzt oder ein Zeltverleiher
würde die Liste komplettieren – dennoch: jedes Umfeld tickt anders. Jedes Terrain
benötigt zuerst die Betrachtung aus verschiedenen Winkeln, bevor man es betritt.
Die Dinge anders zu machen greift hier allerdings zu kurz. Denn ohne Geländekenntnis
ist Wissen von Ortskundigen essentiell. Ein Kompass alleine reicht nicht aus.
Deswegen arbeite ich am liebsten mit meinen Auftraggebern, die sich in ihrem Gelände
auskennen, zusammen und erarbeite gemeinsam einen Plan, wie neues Terrain betreten
werden soll und welcher Weg sinnvoll erscheint, um an das Ziel X zu kommen.
Das Ziel selbst ist immer nur eine Variable, und eigentlich nur ein Haltepunkt
zum nächsten Ziel. Dies erfordert selbstverständlich einen langen Atem. Geht die
Puste vor oder bei Erreichen des Ziels aus, ist der ganze Plan umsonst.

 

III


Die Packliste

Den Nutzen herauszuarbeiten, den Dingen eine Bedeutung und eine Form zu geben –
darauf kommt es an. Unter Nutzen verstehe ich zum Beispiel den Kundennutzen,
die Mechanik dahinter, welche einer Kampagne erst Bedeutung verleiht:
ein Flugzeug ohne Höhen- und Seitenruder kann weder abheben, noch abstürzen.
Was hat der Kunde von der Dienstleistung oder dem Produkt? Wie kann Aufmerk-
samkeit generiert werden? Welche Touchpoints lassen sich einsetzen?
Empfiehlt es sich ohne Umwege auf den Punkt zu kommen, oder soll eine Geschichte
aufgebaut werden? Also: bevor die Reise beginnt, muss im Vorfeld zwingend
über Klamotten, Zahnbürste und Sonnenbrille nachgedacht werden.

 

IV


Die Reisedauer

Bei Pauschalreisen gilt der grundlegenden Aspekt der sorgenfreien Rundumbetreuung
über einen begrenzten Zeitraum. Das biete ich nicht an — Sie wollen ja Neuland betreten —,
sondern ermutige zur ausgedehnten Individualreise. Gemeinsam bestimmen wir über Zeitraum und
verfügbare Ressourcen, gehen mutig voran — die angestammte Umgebung kennen Sie ja schon —
und legen das Tempo und die Intensität fest.